Start
 
 
Projektdaten: Überdachung der Eis- und Rollschuhbahn in Hamburg
   
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Umweltbehörde
   
Planer / Architekt: MRJ-Architekten Klaus Möller + Martin Jannsen
   
Planungs- / Bauzeitraum: November 2001 bis Frühjahr 2002
   
Konzeption: Die vorhande Eis- und Rollschuhbahn in den „Grossen Wallanlagen“, einer Parkanlage im Herzen Hamburgs, ist im Rahmen der
BUGA erstellt worden. Die Umkleideräume und Nebenräume sind als Untergeschoß in die Parkanlage integriert. Die Flächen
der Eis- und Rollschuhbahn sind nicht witterungsgeschützt und können deshalb bei Regen kaum genutzt werden.
Die Freie und Hansestadt Hamburg plant, diese Fläche mit einer textilen Überdachung zu versehen. Im Rahmen einer Vorplanung
wurde der Bestand mit seiner städtebaulichen und grünplanerischen Einbettung untersucht und eine Primärkonstruktion als
Stahltragwerk mit einer textilen Membran vorgeschlagen.

 

 

 

 

 

 

Please click to enlarge!
Please click to enlarge!